Atlanta Predators: Rick und Ella

Copyright: WrittenDreams Verlag

Autor: Tessa Jones
Titel: Rick und Ella
Reihe: Atlanta Predators Basketball 1
Seitenanzahl: 284 Seiten
Verlag: Written Dreams Verlag
ISBN: 978-3962041922
Preis:
E-Book:
3,99€
Print: 12,99€
Link zur Autoren FB Seite: Tessa Jones
Link zu Amazon: Der Sportler und das Reh
Klappentext:

Die junge Journalistin Ella Stone wittert die Story ihres Lebens, als sie erfährt, dass Rick Colby, einer der begehrtesten Junggesellen Atlantas und gleichzeitig Basketballspieler bei den Atlanta Predators, ein neues Kindermädchen für seine Tochter Claire sucht.
Sie erschleicht sich die Stelle als Nanny und hofft, so endlich das Rätsel um seine vor vier Jahren verschwundene Ehefrau zu lösen. Für die Behörden gilt Rick nämlich nach wie vor als Hauptverdächtiger in diesem Fall. Allerdings hat Ella nicht mit der enormen Anziehungskraft gerechnet, die der attraktive Profisportler auf sie ausübt und schon sehr bald stehen ihr ihre Gefühle im Weg.

Rick hingegen ist vom ersten Moment an fasziniert von Ella. Er lässt keine Gelegenheit aus, die junge Frau zu verführen, bis er eines Tages die verletzende Wahrheit über sie erfährt. Er ist am Boden zerstört und nicht gewillt, ihr zu verzeihen, bis ihm das Schicksal einen Strich durch die Rechnung macht.
In seiner dunkelsten Stunde bittet er niemand anderen als Ella um Hilfe. Sie ist sofort zur Stelle und riskiert dabei alles, sogar ihr eigenes Leben …

Jeder Teil der Reihe ist in sich abgeschlossen. Weitere Bände handeln über andere Paare.

Bereitstellung des Buches: Rezensionsexemplar.

Meine Meinung:

Rick ist ein begehrter Mann bei den Frauen und ein gefürchteter Gegner auf dem Spielfeld. Sein größter Schwachpunkt? Seine kleine Tochter Claire, die er wahnsinnig liebt und ihr trotz fehlender Mutter versucht ein normales Leben zu ermöglichen. Sie ist sein Augapfel, kein Wunder, dass er aufgrund seiner Karriere auch ein Kindermädchen für die Kleine braucht.
Als sich Ella bei ihm in der Villa einfindet, stiehlt sie sich nicht nur ins Herz der kleinen Claire, sondern sorgt dafür, dass sich Ricks Innenleben vollkommen durcheinander mischt und er etwas zulässt, mit dem er nie gerechnet hat: Gefühle für eine Frau.
Seine eigene Frau, für deren Verschwinden er verantwortlich gemacht wird, ist sei 4 Jahren nicht mehr bei ihm und er gilt als Weiberheld, wobei er diesen Ruf auch pflegt.

Ella ist eine junge Frau, die bereit ist, für eine Story, alles aufs Spiel zu setzen, wenn da doch nur ihr dummes Herz nicht wäre, dass sich so leicht von Ricks Charme einlullen lässt. Aber vor allem von seinen Augen.
Während ihrer verdeckten Recherche kommt sie Rick näher, als geplant war und Arbeit und Vergnügen vermischen sich, wobei sie mehr empfindet, als sie sollte, doch es ist so schwer, sich von diesem charmanten Mistkerl fern zu halten, wenn er auch ein ziemlicher Gentleman sein kann und nicht gefährlich wirkt.

Doof, wenn die Vorstellung sich nicht mit der Realität deckt, aber dafür war es ein ziemlich tolles Leseerlebnis, Rick und Ella auf ihrem Weg zu begleiten und dabei mit zu bangen und mit zu fiebern. Die Charaktere sind facettenreich, bleiben sich gleichzeitig aber auch treu, statt inkongruent zu wirken. Und wenn sie gegen ihre übliche Denkweise handeln, dann reflektieren sie es selbst – wie zum Beispiel Ella, die ihre eigene Wahrheit zurecht biegt, um an Informationen zu kommen, obwohl sie anders erzogen wurde.
Die Nebencharaktere sind auch umwerfend. Ich habe mich direkt dezent in James verknallt, Rick ist ja schon vergeben… 😛
Sehr schön fand ich auch, dass es aus der Perspektive der Beiden erzählt wird, sodass man sowohl in Ricks, als auch Ellas Innenleben einen Einblick erhält und mit ihnen auf dem Stand der Dinge ist. So konnte ich auch durch Ricks Fassade am Anfang blicken, die er versuchte aufzusetzen.
Die expliziten Szenen waren gut eingefügt und passten in den Handlungsstrang, sodass ich nicht das Gefühl hatte, es diene sozusagen als Lückenfüller. Die waren teilweise recht heiß. Doch gerade am Anfang hätte ich mir gewünscht, dass den beiden etwas mehr Zeit zum Kennenlernen gegeben worden wäre, da es doch recht flott voranschreitet. Ich glaube, hätten sie diese bekommen, wäre es umso knisternder geworden, wobei die Funken auch so schon sprühen.

Der Schreibstil ist flüssig und ließ mich nur so durch die Seiten fliegen, während es ein Auf und Ab an Gefühlen gab und ich mich fragte, wie Ella auffliegen würde.
Der Basketball an sich hat hier keine große zentrale Rolle, weil das Augenmerk auf sozialen Interaktion der Protagonisten liegt, dennoch wurde es wunderbar eingebracht: zum einen mit den Spielen, zum anderen durch das Training, wodurch man ein Gefühl zu dem Team „Atlanta Predators“ an sich erhalten hat, sodass es nicht fehlte, sondern einen guten Bezug darstellte.

Fazit:
4 Wirbelwinde
für diese Sportlerromanze, die mir viel Freude bereitet hat, weil es darum geht, die Wahrheit heraus zu finden, gleichzeitig aber auch um das Abwägen, in wie fern man ein Geheimnis bewahren sollte, um jemanden zu schützen. Toller Auftakt.


Copyright: Written Dreams Verlag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s