Das Medaillon

Autor: Frauke Besteman
Titel: Das Medaillon
Reihe: Forbidden Artefacts 3
Seitenanzahl: 326 Seiten
Verlag und Copyright: Besteman VV
ISBN: 978-3751976664
Preis:
E-Book:
3,99€
Print: 13,99€
Link zur Autoren FB Seite: Frauke Besteman
Link zu Amazon: Daria und das Medaillon
Klappentext:

Daria ist zurück. Und sie hat noch eine Rechnung offen.

Monate sind vergangen, doch für Daria ist nichts mehr, wie es war. Nach den Verlusten und grausamen Wahrheiten, die sie erleben musste, ist sie versessen darauf, sich nie wieder als hilfloses Opfer zu fühlen. Und das kommt ihrem Ziehvater Richard Russel-St. Claire sehr gelegen, denn im Kampf gegen eine grausame Bestie, die sich neuerdings in der Stadt herumtreibt, kann er jeden fähigen Kämpfer gebrauchen. Und Daria ist dankbar für jede Abwechslung.

Doch das Athame war nicht das letzte Verbotene Artefakt, welches durch Darias Hände wandern wird. Und wo ein Artefakt ist, sind die Erleuchteten niemals fern und ebensowenig die Atlanter.

Das Medaillon ist der dritte Teil der Forbidden Artefacts-Reihe.

Dieser Roman enthält möglicherweise verstörende Beschreibungen von direkter Gewalteinwirkung und deren Folgen.
Das Medaillin ist der dritte Teil der Forbidden Artefacts Reihe und sollte nicht ohne Kenntnis der vorhergegangenen Bände gelesen werden.

Bereitstellung des Buches: E-Book gekauft.

Meine Meinung:

Der dritte Teil der Forbidden Artefacts Reihe setzt ein halbes Jahr nach den Ereignissen von „Das Athame“ ein und zeigt Daria in ihrer alltäglichen Routine.
In diesen 6 Monaten hat sich vieles für sie geändert, sie studiert fleißiger, fühlt sich sogar mehr wie eine Studentin wie vorher und nimmt das Studium ernst. Sie trainiert Zuhause, um die Fähigkeiten, die sie vom Grimoire erhalten hat, nicht zu verlieren und gehört mittlerweile auch mehr zum Orden, den sie vorher so verabscheut hat.

Nicht nur, dass sie innerhalb eines Jahres einen Verlobten finden soll – weil so die Gebräuche und Riten des Ordens sind (als wäre man im Mittelalter…) -, muss sie auch lernen, mit einer ihrer neuen Gaben umzugehen, was ihr schwer fällt, aber im Laufe der Zeit schafft sie es, diese Gabe für ihre Zwecke und das Wohl anderer einzusetzen.
Zudem sorgt ein Wesen für Unruhe, dass Jagd auf „die Anderen“ macht, jene, die der Orden als „Otherkin“ bezeichnet und diese werden ermordet aufgefunden. Der Orden setzt sich in Bewegung und Daria hat eine leichte Ahnung, wer es sein könnte, also schließt sie sich der Jagd an, in der Hoffnung, der Person helfen zu können oder aber ihre Vermutung nicht bestätigt zu sehen.

Während dem Voranschreiten der Geschichte hat mich Daria manches Mal einfach nur in den Wahnsinn getrieben. Ich weiß nicht, warum, aber dieser Charakter sorgt in mir für zwiespältige Gefühle. Auf der einen Seite versteh ich sie, auf anderen macht sie mich kirre mit ihren hunderten von Fragen, auf die es einfach keine Antwort gibt! Keine einzige! Grrr!
Und dann verliert sie sich in Gedanken darüber, ob sie Schuld trägt und woran sie Schuld haben könnte und was weiß ich. Dabei sagt sie selbst, dass es nicht um Schuldzuweisung geht, sondern darum, nicht alles schwarz oder weiß, gut oder böse zu sehen, sondern die Farben und Schattierungen dazwischen zu finden.
Nicht nur die Atlanter haben Geheimnisse und Seiten an sich, die dunkler nicht sein könnten, sondern auch alles, was in der Dunkelheit zuhause ist.

Zeitweise dachte ich tatsächlich, dass Areion – Ryan – nicht auftauchen wird, aber er kehrt gegen Ende zurück, als sich die Lage ziemlich zuspitzt und ich finde ihn so süß in seinem Verhalten! Ehrlich, wie kann ein steinalter Daimon eigentlich so niedlich sein? Aber ich war mir wirklich nicht sicher, ob er sich überhaupt für Daria so interessiert, wie sie sich eigentlich für ihn und Konkurrenz scheint er genug zu bekommen, denn einer der möglichen Ehemann-Kandidaten ist mehr als nur sympathisch.

Das hier vertretene Artefakt, also das Medaillon selbst, steht nicht so im Vordergrund, hat aber eine zentrale Rolle, als es darum geht, eine Gefahr abzuwenden. Viel mehr steht in diesem Teil das Hinterfragen, die psychische Entwicklung und das soziale Umfeld von Daria im Vordergrund, sowie die Tatsache, dass sie sich nach und nach mehr traut, für ihre Meinung einzustehen und das nicht auf die sonst so naive, sture Weise, sondern durchaus begründet und logisch.

Fazit:
5 Wirbelwinde
, weil es eine klasse Charakterentwicklung hat und mit Legenden und Mythen spielt, die sehr spannend eingearbeitet werden. Dabei ist die Liebesgeschichte hier eher im Hintergrund, es geht mehr um den Orden, die Erleuchteten, die Otherkin und die Atlanter.



Bildquelle: Frauke Besteman

BuchBox #2

Bildquelle: Emilia Cole

Einen wunderschönen Start in die neue Woche!

Ich hoffe, euer Wochenende war entspannt und ihr konnten genug Energie für die neue Woche tanken 🙂

Heute möchte ich euch eine Buchbox zeigen, die ich im Dezember bei der Autorin direkt gekauft habe und deren Inhalt wirklich klasse ist!

Es geht um „Callous Heart“ von Emilia Cole, eine Dark Romance Geschichte, die es laut Rezensionen in sich hat und auch mein erster Eindruck erweckt diese Vermutung, denn ich lese immer ein bisschen rein in die Geschichte, wenn ein neues Buch bei mir ankommt.

Emilia Cole kenne ich bereits aus einem Verlag, wobei dieser Roman hier in Eigenregie erschienen ist. Ich mag die Autorin, sie ist sehr sympathisch und ich finde, sie schreibt wirklich gut. Da war es natürlich klar, dass ich mir das Buch geholt habe, als es hieß, dass es eine Buchbox dazu geben würde, war ich umso mehr Feuer und Flamme dafür.

Folgendes war in der Box enthalten:

1 x der Roman „Callous Heart“ signiert ❤
1 x Metaltasse mit dem Titel und auf der anderen Seite einem Zitat
1 x Block
1 x Kerze (die ist genial!)
1 x Schlüsselanhänger in Form von einer Axt
1 x Postkarte und Lesezeichen
1 x kleines Poster mit Zitat

Ein wirklich wunderschöner Inhalt, sodass das Auspacken alleine bereits eine große Freude darstellte. Die Kerze ist wunderschön, jedoch werde ich sie wahrscheinlich nie anzünden, denn solche Kerzen sammele ich eher als Deko und finde sie zu Schade zum anzünden. Dabei liebe ich Kerzenschein…

Damit ihr wisst, worum es in dem Buch geht, habe ich euch hier noch den Klappentext und einen Link zum E-Book, falls es euch neugierig gemacht hat 🙂

„Callous Heart“ Klappentext:

Er ist die Herausforderung, das Unbekannte. Er ist die Sehnsucht tief in mir.

Er ist anders, als meine sonstigen Patienten. Er passt in kein Raster mit seiner faszinierend düsteren Ausstrahlung und den tiefbraunen Augen. Er ist meine persönliche Sünde und ich schaffe es nicht, der Versuchung zu widerstehen. Mit welcher Intention er mein Sprechzimmer aufsucht, weiß ich nicht. Aber ich lasse mich auf ihn und sein reizvolles Spiel ein. Doch er will mehr. Er will die Abgründe meines Kaninchenbaus. Er will meine Wahrheit. Meine Schuld.

»Callous Heart gibt dem Genre Dark Romance eine ganz neue Bedeutung.« – Foxys Books

Link zu Amazon*: Callous Heart
Preis E-Book: 3,99€

Ich möchte euch noch den Anfang des Romans zeigen, mit der Erlaubnis der Autorin, habe ich nämlich den Prolog abfotografiert und liebe die Verzierungen!

Seite 9 – Prolog – aus Callous Heart von Emilia Cole

Und um die Strecke zu vervollständigen ist hier natürlich noch das Bild mit dem ausgepackten Print, dem Poster und der zweiten Seite der Tasse:

Ganz ehrlich, ich bin begeistert von dem Inhalt und schon sehr gespannt auf den Roman, den ich mir aber noch ein bisschen aufheben muss, bis ich ein paar Tage am Stück frei habe, denn ich gehe davon aus, dass ich es nicht aus der Hand legen werde ^^°

Cheers und einen schönen Montag euch allen!
Eure Jamie





*Kein Affiliate-Link!

Sidgárs Ruf

Autor und Copyright: Diana Klewinghaus
Titel: Sidgárs Ruf
Reihe: Cândhûn – Fels der Wünsche Band 1
Seitenanzahl: 233 Seiten
Verlag: Selfpublishing
ISBN: 9798561-534225
Preis:
E-Book:
2,69€
Print: 7,99€
Link zur Autoren FB Seite: Diana Klewinghaus
Link zu Amazon: Llew und Ella – Eine Prüfung
Klappentext:

Die Seherin Ella wird von Geistern und erschreckenden Visionen heimgesucht. Ohne den Krieger Llew, mit dem sie auf magische Weise verknüpft ist, wäre sie hilflos der Anderswelt ausgesetzt. Die mystische Ebene der Träume und der Toten ist zu einem Ort der Qualen verkommen und verschmilzt langsam mit der Realität.
Als eine geheimnisvolle Schriftrolle auftaucht, geraten die Freunde um Ella in einen schweren Konflikt: Sollen sie ihre Familien im Krieg zurücklassen, um einer Legende nachzujagen?
Bevor eine Entscheidung fällt, wird ausgerechnet Llews Vergangenheit zu einer tödlichen Gefahr für die gutherzige Ella.

Sidgárs Ruf ist Auftakt zur zweiten Staffel mystischer Kurzromane aus Candhun. Fels der Wünsche ist der direkte Nachfolger zu Candhun – Schleier der Anderswelt und kann auch unabhängig vom ersten Buch begonnen werden.

Bereitstellung des Buches: Rezensionsexemplar.

Meine Meinung:

„Sidgars Ruf“ beginnt mit einer kurzen Zusammenfassung der Geschehnisse aus der ersten Staffel und verschafft so einem Leser, der „Schleier der Anderswelt“ nicht kennt, einen Überblick, sodass Vorkenntnisse zu der ersten Staffel tatsächlich nicht notwendig sind.
Ich würde sie jedoch empfehlen, um die Details und die Stimmung, aber auch die Entwicklung der Charaktere besser greifen zu können.

Der Beginn setzt an das Ende der großen Schlacht an, die viele Opfer gefordert hat und noch immer fordert, immerhin ist eine Schlacht nichts, was man so einfach verdauen kann.
Ella, eine Seherin, begibt sich zu ihrem Elternhaus über den Winter und Llew, der Krieger, muss einen Auftrag in Herzen Durias erfüllen. Ein Auftrag, der ihm das Leben kosten könnte, wenn er nicht aufpasst und genau das macht Ella Sorgen.
Ohne genau zu wissen, wo sie mit Llew steht und wie es um ihre Beziehung aussieht – führen sie überhaupt eine? – zerbricht sie sich den Kopf darüber, wie es ihm geht. Gleichzeitig lernt sie mehr über ihre Gabe, denn durch ihren Vater kommt sie an alte Tagebücher heran. Der Totengöttin Vhochal wurde schließlich schon lange niemand mehr geweiht und ihre Gabe ist mehr als ausgeprägt. Außerdem greift der Schleier der Anderswelt immer wieder nach ihr und versucht sie, dahinter zu locken, impft ihr Visionen ein und treibt Ella an ihre Grenzen.
Nur Llew, der als ihr menschlicher Anker in der Realität fungiert, kann sie konstant in der Gegenwart halten, doch die Ereignisse überschlagen sich.
In Falkenbucht trifft Ella auf unerlöste Seelen und gerät in Gefahr, während sie eine Seite an Llew erkennt, die ihr Vertrauen in ihn zerbrechen könnte und damit würde sie mit großer Sicherheit ihren Verstand verlieren.

Der Auftakt in die zweite Staffel ist so gut!
Am Anfang plätschert es so vor sich hin, man bekommt Ella im normalen Alltag zu sehen, dazu im starken Kontrast Llew während seiner Mission und was es ihn abverlangt, bevor die Wege der beiden sich wieder kreuzen.
Nicht nur Leidenschaft begleitet die Beiden, sondern auch Zweifel und Angst und allein die Interaktionen zwischen ihnen beiden ist fabelhaft dargestellt!
Doch es geht nicht nur um sie, sondern auch um die Nebenfiguren, die es schon lange nicht sind, da sie bereits in der ersten Staffel Hauptfiguren wurden. Hier werden Stränge aufgemacht und weitergeführt, sodass ich mit ihnen allen mitfiebere.
Neben den dunklen Szenen gibt es auch jene, die kostbarer sind als jeder Diamant und denen sich auch Ella bewusst ist. Willst du die Grausamkeit verarbeiten, erfreue dich auch an den schönen Momenten, so selten sie auch sein mögen.
Zudem wurde eine Schriftrolle entdeckt, die entweder Klarheit bringen könnte oder für noch mehr Verwirrung sorgt. Aber eines ist sicher: es stehen schwere Zeiten bevor und eine uralte Prophezeiung könnte den Hinweis darauf geben, was mit der Welt geschieht.
Das Ende ist ein ziemlicher Cliffhanger und ich erwarte den zweiten Teil mit Spannung und Ungeduld! Ehrlich, wie kann man das nur so enden lassen?

Fazit:
5 Wirbelwinde
für diesen grandiosen Auftakt in den nächsten Teil und ich hoffe so sehr, dass es genau so gut weiter geht!

Bildquelle: Diana Klewinghaus

Dein Schatten auf meiner Haut

Autor und Copyright: Lola Lingus
Titel: Dein Schatten auf meiner Haut
Seitenanzahl: 120 Seiten
Verlag: BoD – Selfpublisherin
ISBN: 978-3752620726
Preis:
E-Book:
0,99€
Print: 5,99€
Link zu Amazon: Lea und Vlad
Klappentext:

MITREISSENDES ABENTEUER VOLL PRICKELNDER EROTIK

Als Lea sich von ihrem Alltag als Mutter und Hausfrau eine kleine Auszeit nimmt, um in ihrem Lieblingslokal mit ihren Freundinnen Cocktails zu trinken, ahnt sie noch nicht, was der Abend für sie bereithält.
Vlad, die Liebe ihres Lebens und obendrein ein verurteilter Straftäter, steht nach vielen Jahren der Trennung plötzlich vor ihr. Er ist nicht gerade ein Mann, dem man als Frau alleine in einer dunklen Gasse begegnen möchte, geschweige denn auf der Damentoilette.
Lea gibt ihr Bestes, um der atemberaubenden Anziehung, die von ihm ausgeht, zu widerstehen. Doch es dauert nicht lange, bis ihre eigenen Gefühle sie in die Knie zwingen und damit nicht nur ihre Ehe, sondern auch ihr Leben in große Gefahr bringen.

Lola Lingus‘ Kurzroman bietet nicht nur knisternde Spannung und heiße Liebesszenen, er ist auch eine Erinnerung daran, dass wir selbst unsere schlimmsten Kerkermeister sind … oder unsere strahlendsten Befreier.

Eine Geschichte für all jene, die Dark Romance und erotische Liebesgeschichten mögen und nicht allzu lange warten wollen, bis es so richtig zur Sache geht.

Bereitstellung des Buches: E-Book gekauft.

Meine Meinung:

Lea sucht eine Auszeit von ihrem aktuellen Leben und trifft sich mit ihren Freundinnen für ein paar Cocktails.
Dabei steht auf einmal Vlad wieder vor ihr; der Mann, den sie geliebt hat und der ins Gefängnis musste. Der Mann, der ihre erste große Liebe war und den sie nicht erwartet hat, auf freiem Fuß zu sehen.
Vlad bringt alles in ihrem geordneten Leben durcheinander und das hat nicht nur gute Folgen für ihre Gefühlswelt.

Natürlich ist Vlad heiß, aber ziemlich wortkarg und außerdem geht er davon aus, dass Lea noch immer auf ihn steht und ihn nicht vergessen hat. Hat sie auch nicht, aber sie ist auch verheiratet, was Vlad im ersten Moment gar nicht zu stören scheint. Eigentlich reden die beiden nicht viel miteinander, stattdessen geht es schnell zur Sache.
Explizite Szenen sind hier vorhanden, aber haben meine Erwartungen nicht erfüllt, denn nach dem Klappentext dachte ich wirklich, dass es da etwas mehr zur Sache geht. Die Szenen, die vorhanden waren, waren gut beschrieben, wirkten manchmal aber zu schnell abgehandelt. Vielleicht waren auch meine Erwartungen auch einfach zu hoch dafür.

Auch bleibt mir Vlad etwas fern, denn die Geschichte wird aus Leas Sicht erzählt und er kommt und geht, wie es ihm anscheinend passt, während Lea im Dunkeln tappt und sich den Kopf darüber zerbricht, ob sie das tun sollte, was sie tut oder ihn doch lieber weg schickt. Auch wenn ihr Herz ihm noch immer zu gehören scheint, aber verheiratet ist sie ja immer noch.
Zudem gerät ihr Leben in Gefahr, denn Vlad bringt ein Geheimnis mit aus dem Gefängnis, das ihnen beiden den Tod bringen könnte.
Ein spannender Ansatz, der auch gut umgesetzt wurde, doch mir fehlte auch hier eine etwas längere Auseinandersetzung mit der Situation am Schluss, um das Ganze für mich rund zu machen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen und ich kam schnell rein, musste auch öfter mal grinsen und hatte durchaus meinen Spaß an der Novelle. Was ich auch sehr gut fand, ist die Tatsache, dass der Titel wunderbar passt und auch in der Geschichte eingearbeitet und erläutert wurde. Sowas liebe ich einfach.
Auf jeden Fall werde ich die Autorin auch weiterhin verfolgen, denn ich bin gespannt, was da noch kommt.

Fazit:
3,5 Wirbelwinde
für ein interessantes Debüt und eine an sich gute Geschichte.
Da ich keine halben Wirbel vergeben kann, gibt es 4 Wirbel 🙂

Schnipsel aus „Dein Schatten auf meiner Haut“ von Lola Lingus




Snow Me Love

Autor und Copyright: Kim Valentine
Titel: Snow Me Love
Seitenanzahl: 97 Seiten
Verlag: Selfpublisher
ISBN: 978-3-7531-1830-7
Preis:
E-Book:
0,99€
Print: 6,99€
Link zur Autoren FB Seite: Kim Valentine
Link zu Amazon: Brook und Joshua
Klappentext:

Eingeschneit! Und das ausgerechnet mit ihrem unausstehlichen Boss. Dabei wollte Brooke die Weihnachtsfeiertage auf ihrem Sofa verbringen, um über ihre geplatzte Verlobung hinwegzukommen. Stattdessen sitzt sie im Haus ihrer verstorbenen Grandma fest, wo sie erkennt, dass Dr. Hart gar nicht so furchtbar ist, wie sie zunächst angenommen hat …

Eine winterliche Kurzgeschichte, die einem Umfang von etwa 100 Taschenbuchseiten entspricht.

Bereitstellung des Buches: Gekauft.

Meine Meinung:

Brook arbeitet in einer Tierarztpraxis in einem kleinen Städtchen. Sie liebt ihren Job, ihren Chef dagegen nicht so sehr, denn er hat stets nur ein kühles und harsches Benehmen ihr gegenüber übrig, während er mit den Tieren und deren Besitzern unglaublich charmant und freundlich umgeht.
Kurz vor den Feiertagen muss Brook Dr. Joshua Hart auf eine Farm begleiten, um einem Tier zu helfen, dabei geraten sie auf dem Weg zurück in die Kleinstadt in einen heftigen Schneesturm, der sie dazu zwingt, im Haus von Brooks verstorbener Großmutter zu übernachten.
Unerwartet für Brook, denn seit dem Tod ihrer Großmutter war sie nicht mehr in dem Haus gewesen, umso überraschender und schmerzhafter ist es für sie, diese Erfahrung mit Joshua zu machen.
Während draußen der Schneesturm tobt, kommen persönliche Dinge zum Vorschein, mit denen Brook nie gerechnet hat und dabei gerät ihr Herz gehörig aus dem Takt…

Ich liebe diese Novelle. Sie hat einfach alles: eine zauberhafte Landschaft, eine tolle Protagonistin, die sich noch immer in einer schwierigen Phase befindet und sich lieber einigelt, anstatt soziale Kontakte aufzusuchen – manchmal braucht man das einfach – und dennoch ist sie nicht schwach. Sie ist einfach nur müde, so kam es mir zumindest vor.
Dazu wird hier auf wenigen Seiten eine tolle Verbindung zwischen den Charakteren gezeigt und es kommt eine Verknüpfung zu Tage, die ich spannend fand, denn hier hat wohl das Schicksal sozusagen zugeschlagen.

Kim Valentine hat es auch dieses Mal geschafft, mich vollkommen in den Bann der Geschichte zu ziehen. Ich war beinahe traurig, dass es so schnell vorbei war, weil ich gerne noch etwas mehr über Brook und Joshua gelesen hätte, denn die beiden sind sehr interessant. Allen voran, wie Joshuas Verhalten sich ändert beziehungsweise wie Brook – aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird – ihn wahrnimmt. Denn das Bild, was sie zu Anfang zeichnet, verschiebt sich immer mehr und offenbart eine ganz andere Seite von dem sonst so kühlen Doktor.

Fazit:
5 Wirbelwinde
für eine süße Novelle, die perfekt für Zwischendurch geeignet ist, wenn ihr Lust auf ein verschneites Kleinstädtchen habt und dabei doch Romantik und Schmerz in einem finden wollt.

Schnipsel aus „Snow Me Love“ von der FB Seite von Kim Valentine

Blogger-Box

Bildquelle: Diana Klewinghaus

Einen wunderschönen Sonntag, meine Lieben ^_^

Heute habe ich einmal einen anderen Beitrag und keine Rezension für euch dabei, wobei ich beabsichtige, neben den klassischen Rezensionen auch wieder einige andere Sachen zu machen, was aber noch etwas dauern wird.
In diesem Beitrag möchte ich euch die Blogger-Box zeigen, die bei mir von Diana Klewinghaus direkt zum Heiligabend eingetroffen ist, die ich jedoch erst am Samstag von einem lieben Nachbarn abholen konnte, der es entgegen genommen hatte.

Diana Klewinghaus schreibt wundervolle, mystische Fantasy mit Magie, Liebe und dem Weg der Charaktere zu sich selbst, aber auch zu ihrer Gabe. Ich liebe ihre Candhun-Serie sehr und in diesem Jahr hat sie die Serie neu verlegt, sowie den ersten Sammelband nicht nur erweitert und ausgeschmückt, sondern auch die zweite Staffel sozusagen begonnen.
Wenn ihr mal stöbern wollt, habe ich euch hier ein paar No-Follow Links:
Facebook: Diana Klewinghaus
Website: Candhun.

Auf der Website von Diana erfahrt ihr nicht nur einige Dinge über sie als Autorin und Mensch, sondern auch über die Welt von Candhun.

Continue reading Blogger-Box

Das Athame

Autor und Copyright: Frauke Besteman
Titel: Das Athame
Reihe: Forbidden Artefacts 2
Seitenanzahl: 407 Seiten
Verlag: Besteman VV
ASIN: B086N3S798
Preis:
E-Book:
3,99€
Print: 14,99€
Link zur Autoren FB Seite: Frauke Besteman
Link zu Amazon: Daria und das Athame
Klappentext:

Daria und Areion aka Ryan sind zurück.

Nur wenige Tage sind vergangen, seitdem das Grimoire und auch Ryan wieder verschwunden sind. Doch damit ist noch lange keine Ruhe in Darias Leben eingekehrt.
Nicht nur haben die neuen Erkenntnisse der letzten Tage ihre Welt komplett auf den Kopf gestellt, auch der Einfluss des Grimoires auf ihren Verstand sowie die Heilung, die ihr Körper durch Ryans Blut erhalten hat, haben ungeahnte Auswirkungen.
Zu allem Überfluss setzt Daria eine fiebrige Grippe außer Gefecht, die ihre Zukunftspläne vorerst auf Eis gelegt hat.
Doch Daria hat keine Zeit, sich auszukurieren, denn ihr Halbbruder Gabriel hat ein weiteres Verbotenes Artefakt aus seinem ersten Feldeinsatz mitgebracht, das noch gefährlicher als das Grimoire zu sein scheint. Nicht nur weigert sich ihr Ziehvater Richard das Artefakt zur Zerstörung freizugeben, sondern auch Gabriel benimmt sich zunehmend seltsam. Und, als wäre das nicht schon schlimm genug, ist Darias beste Freundin Felice spurlos verschwunden.

Das Athame ist der zweite Teil der Forbidden Artefacts Reihe und sollte nicht ohne Kenntnis des vorhergegangenen Bandes gelesen werden.


Bereitstellung des Buches: E-Book gekauft.

Continue reading Das Athame

Eine feurige Bescherung

Autor und Copyright: Danara DeVries
Titel: Eine feurige Bescherung
Reihe: Frostmagie
Seitenanzahl: 196 Seiten
Verlag: Selfpublishing
ISBN: 978-3753125220
Preis:
E-Book:
2,99€
Print: 8,99€
Link zur Autoren FB Seite: Danara DeVries
Link zu Amazon: Mandy und Mason
Klappentext:

14 Autorinnen entführen euch mit 14 romantisch-weihnachtlichen Geschichten nach Frost Creek!

Der alljährliche Winterball in Frost Creek steht kurz bevor.
Vier Wochen vor Weihnachten kommt in Frost Creek nicht wirklich winterliche Stimmung auf. Die Temperaturen sind zu hoch und es regnet in Strömen. Mandy Talbots Laune kommt jedoch auf dem Gefrierpunkt an, als der neue Chief sie beinahe überfährt. Wutentbrannt stapft sie in die neue Feuerwache, um Mason Miller zur Rede zu stellen. Doch zwischen ihnen fliegen nicht nur die Fetzen, es knistert auch ganz gewaltig.
Wird es für Mandy und Mason ein weihnachtliches Happy End geben oder passen sie tatsächlich nicht zusammen?

»Eine feurige Bescherung« ist Teil eines Gemeinschaftsprojekts um die Kleinstadt Frost Creek, wo der Winterball jedes Jahr die Herzen der Menschen verzaubert und für die Liebe öffnet.

Bereitstellung des Buches: Gekauft.

Continue reading Eine feurige Bescherung

Rückkehr nach Frost Creek

Autor und Copyright: Cara DeWinter
Titel: Rückkehr nach Frost Creek
Reihe: Frostmagie
Seitenanzahl: 315 Seiten
Verlag: Selfpublisher
ISBN: 979-8561921346
Preis:
E-Book:
2,99€
Print: 9,99€
Link zur Autoren FB Seite: Cara DeWinter
Link zu Amazon: Jason und Deborah
Klappentext:

Was wird der bekannte Maler Jason Parish vorfinden, wenn er nach Frost Creek zurückkehrt, das er vor zwanzig Jahren verlassen hat?

Ausgerechnet Deborah arbeitet als Privatschwester für seinen Vater George. Deborah, die nicht mit ihm kommen wollte, als er für sein Kunststudium wegging. Ihre Liebe war nicht stark genug. Seine schon! Gefühle lassen sich nicht abbrechen wie der Kontakt zum Vater, der ihn in die Rolle des Firmenerben zwingen wollte.
Nun ist sein Vater schwer erkrankt und verlangt nach ihm. Soll Jason in das Haus seiner Kindheit zurückkehren und sich dem stellen, was er hinter sich gelassen hat?
Kann Liebe Groll und Zeit überdauern?

14 Autorinnen entführen euch mit 14 romantisch-weihnachtlichen Geschichten nach Frost Creek!
Lasst euch von der Frostmagie verzaubern!

Bereitstellung des Buches: Gekauft.

Continue reading Rückkehr nach Frost Creek

Blogtour „Der letzte Sonnenengel“

Guten Morgen, meine Lieben 🙂

Heute habe ich das Vergnügen, euch bei mir mit einem Blogbeitrag zu dem Roman „Der letzte Sonnenengel“ von Constanze Hoffmeyer aus dem Traum³ Verlag begrüßen zu dürfen.
Die Tour geht seit dem 15.11.2020 und bei mir ist die vorletzte Station.

Der Titel „Der letzte Sonnenengel“ wirft die Frage auf, die mein Beitrag heute klären möchte: Was sind Sonnenengel?
Wie sehen sie aus? Welchen Zweck erfüllen sie? Oder sind sie einfach da und die Bezeichnung bezieht sich auf eine Kultur?

Continue reading Blogtour „Der letzte Sonnenengel“