Arrest me, Love

Autor und Copyright: Kim Valentine
Titel: Arrest me, Love
Reihe: Pinehill Reihe – Band 2
Seitenanzahl: 113 Seiten
Verlag: Selfpublisher
ASIN: ‎ B09NSY3LRQ
Preis:
E-Book:
1,49€
Link zur Website: Kim Valentine
Link zu Amazon: Beverly und Caden
Klappentext:

Eingesperrt! Und das ausgerechnet mit Caden, dem unwiderstehlichen Cop, der obendrein auch noch Beverlys bester Freund ist. Da mit Rettung erst in mehreren Stunden zu rechnen ist, scheint ein Kuss plötzlich eine gute Idee zu sein, um sich die Zeit zu vertreiben. Allerdings denkt in der Arrestzelle keiner von beiden daran, dass es auch einen Morgen danach gibt …

Novelle mit ca 25.000 Worten.

Bereitstellung des Exemplars: Rezensionsexemplar.

Meine Meinung:

Zurück nach Pinehill, einer süßen Kleinstadt, wo die Zeit noch anders verläuft und die Menschen ein geordnetes Leben leben. Oder so ähnlich…
Beverly ist seit Jahren in ihren besten Freund Caden verliebt und ausgerechnet am Valentinstag sind die beiden auf einmal in einer Gefängniszelle eingesperrt – Murphys Gesetz und ein Wink des Schicksals?
Denn all die Gefühle, die Beverly schon so lange für Caden hat, entladen sich in einem fantastischen Kuss. Bis zu dem Moment, als klar wird, dass sie nicht ewig in der Zelle gefangen sind.

Verletzte Gefühle, tiefe Ängste und der Glaube, alles zerstört zu haben ziehen sich durch die Novelle, wobei nicht alles so ist, wie es scheint.

Die Geschehnisse werden aus der Sicht von Beverly erzählt und zeigen nur zu deutlich, wie tief eine Ablehnung schmerzen kann, besonders wenn man sein Herz schon so lange an eine bestimmte Person gehängt hat, doch ich liebe Beverly einfach sehr. Sie ist innerlich durchaus stark, glaubt an das Gute und ist manchmal mehr als tollpatschig, aber auf die süße Art, statt nervig zu sein. Und sie trägt so viel Liebe in sich, das glaubt man gar nicht.

Caden ist ein toller Mann, der es jedoch zu vermeiden scheint, eine tiefere Bindung eingehen zu wollen, was über harmlose Affären und die Freundschaft zu Beverly hinausgeht. Natürlich hat auch das Gründe, auch wenn ich ihm durchaus gerne eine geklebt hätte.

Pure Liebe von mir übrigens für den zweiten Kleinstadt-Polizisten Spencer. Man, was hab ich den gefeiert und das nicht nur wegen dem Namen (ich liebe diesen Namen! Hach, danke für einen weiteren Spencer in der Buchwelt!), sondern wegen seinem Charakter und wie lieb er sich um Beverly kümmert.

Diese Novelle ist zuckersüß und gleichzeitig hat sie mich berührt. Im typischen Kim-Valentine-Stil geschrieben lässt es sich auch in einem Rutsch am Abend lesen und ist perfekt für mich zum Abschalten gewesen. Und hey, wer hat sich noch nicht vorgestellt, mit dem heißen Kerl, auf den frau seit einer Ewigkeit steht, in einer geschlossenen Zelle rumzuschäkern und dann auch noch einen Kuss zu bekommen?
Ich liebe es einfach und hoffe auf weitere Besuche in der Kleinstadt.

Fazit:
5 Wirbelwinde
für diese süße Novelle, die man nicht unbedingt nur am Valentinstag lesen muss 😉 Eignet sich auch für einen normalen Tag oder einen kuscheligen Sonntag 😉



Bildquelle: Kim Valentine
Bildquelle: Kim Valentine

Mit diesen zwei Schnipseln aus „Arrest me, Love“ möchte ich euch den sarkastischen Humor zeigen, den Beverly gerne mal an den Tag legt und der mich öfter Mal zum schmunzeln gebracht hat. Solche Charaktere muss man doch einfach nur lieben, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s