Der Werwolf und die Fee

Autor: Aurelia Velten
Titel: Der Werwolf und die Fee
Reihe: Paranormal Romance World 3
Seitenanzahl: 297 Seiten
Verlag und Copyright: Book Boyfriend Edition
ASIN: B08D6Y7BJH
Preis:
E-Book:
2,99€
Link zur Autoren FB – Seite: Aurelia Velten
Link zu Amazon: Dean und Luna
Klappentext:

Der Versuch, sich von seiner Gefährtin fernzuhalten, endet mit ihr und einer verdammten Katze in seinem Haus. Und das als Werwolf. Wie ist das nur passiert?

Seine Gefährtin ist eine verfluchte Böse Fee. Auch wenn sein innerer Wolf nach ihr verlangt, sträubt sich Dean gegen die Anziehungskraft zu der zierlichen Frau – jeder weiß, dass man ihrer Spezies nicht trauen kann!
Kein Wunder, dass unzählige Auftragskiller es auf sie abgesehen haben und Dean ihr den hübschen Hintern retten muss. Dabei hat er als FBI-Agent genug mit der Jagd auf einen Serienmörder zu tun. Das neueste Opfer führt ihn direkt zu einem Feenclan, plötzlich muss er alles in Frage stellen, was er über seine Gefährtin zu wissen glaubte.

Luna ist vermutlich die einzige defekte Fee und genau deswegen wollen die anderen sie töten – es ist ja auch nicht anstrengend genug, dass ihre Hacker-Ausrüstung immer wieder grundlos in Flammen aufgeht … Nicht einmal der Werwolf will sie, dabei sind sie schicksalsbestimmt.
Anstatt ihm die Wahrheit zu sagen, behält sie lieber ihr letztes bisschen Stolz und hält sich von ihm fern. Oder versucht es zumindest. Denn es ist ganz schön schwierig, dem sexy Viking zu widerstehen. Erst recht, nachdem er sie dazu überredet hat, bei ihm einzuziehen, um sie zu beschützen.

Alle Bände der Reihe sind in sich abgeschlossen und unabhängig voneinander lesbar.


Bereitstellung des Exemplars: E-Book gekauft.

Meine Meinung:

Eine Fee mit Glitsch-Defekt zu sein ist schon schwierig genug, andauernd umziehen zu müssen, weil die anderen Bösen Feen hinter ihr her sind, um sie eliminieren, da sie nun einmal defekt ist, setzt dem ganzen die Krone auf. Naja, nicht ganz, denn Luna musste vor einigen Monaten feststellen, dass nicht einmal ihr Seelengefährte sie will.
Wahrscheinlich weil sie defekt ist.

Dean hat da seine ganz eigenen Gründe, um sich nicht auf seine Seelengefährtin einzulassen, obwohl sein Wolf geradezu danach lechzt, doch für ihn kommt eine Beziehung zu einer Bösen Fee einfach nicht in Frage. Was er jedoch nicht zulassen kann, ist, dass sie getötet wird, also versucht er sie zu retten und schafft es sogar, die quirlige und verrückte Fee dazu zu überreden, bei ihm einzuziehen, denn die Auftragsmörder haben ihren Plan noch nicht aufgegeben.
Was Dean dabei nicht bedacht hat, ist die Tatsache, dass hinter Lunas verrückter Art sehr viel mehr steckt. Und während sie dem Mörder auf der Spur sind, den Dean verfolgt und der ihn zu einem Feenclan führt, kommen sie einem Geheimnis auf die Spur, das mit Lunas Herkunft zusammenhängt und mit dem sie nicht gerechnet hätte.

Ich liebe die beiden! Ehrlich.
Bereits im zweiten Teil „Jagd & Sehnsucht“ konnte ich Luna und Dean kennenlernen, denn die dortige Protagonistin Alecs ist mit den beiden befreundet, wobei Luna sowas wie ihre beste Freundin zu schein scheint und genau so bescheuert ist, wie die Rachegöttin selbst.
Dabei war das manchmal wahnsinnige Verhalten von Luna mehr als anstrengend für Dean, das kann ich mir schon vorstellen, für mich war es jedoch herrlich amüsant zu lesen, wie sie in den unpassendsten Situationen Sachen von sich gibt, das man dies kaum glauben kann.

Luna ist Luna… die einzig wahre Hacker-Fee im ganzen Land und dabei verdammt gut. Sie schafft es auch, eine Spur zu finden und Dean zu helfen, auch wenn der Werwolf sie eher beschützen will, statt sein Herz an sie zu verlieren. Doch dem Charme einer verrückt-liebenswerten Bösen Fee kann auch ein Werwolf nicht entkommen, egal, wie sehr er es versucht und wie sehr sich diese Fee mit ihrem Schicksal, alleine zu bleiben, abgefunden zu haben scheint. Denn Lunas Meinung nach kann sie keinen Seelengefährten haben, immerhin ist sie defekt. Diese ständigen magischen Aussetzer, die für Feuer sorgen, können ja gefährlich sein, sowas würde sich keiner freiwillig antun.

Dean ist ein toller Kerl. Er ist korrekt in dem, was er tut und darauf bedacht, seinen Clan, aber auch die Menschen zu beschützen, immerhin ist er nicht umsonst FBI-Agent. Seine gute Nase hilft ihm dabei auch, genau so wie sein Instinkt. Er ist liebenswert, manchmal ein Macho und hat ein großes Herz. Und Vorurteile, die sich auf Geschehnisse in seiner Vergangenheit beziehen, weswegen ich seine Vorbehalte durchaus verstehen konnte, aber auf der anderen Seite dachte ich mir: „Wölfchen, da bekommst du schon deine Seelengefährtin und hältst dich von ihr fern?!“
Die beiden sind ein herrlich amüsantes und bescheuertes Paar! Und die Katze ist herrlich.

Wunderbar war auch, dass die Protagonisten aus den ersten beiden Bänden hier ihren Auftritt hatten und neue Handlungsstränge aufgemacht wurden für andere Teile. Ich liebe den Schreibstil von Aurelia Velten. Es ist jedes Mal, wie nach Hause kommen und tief einsinken lassen in die Geschichte. Ich mag den Humor, die Gefühle, die bei mir durch die Charaktere geweckt werden und meinen Zwiespalt, dass ich wissen will, wie die Geschichte weiter geht, aber nicht möchte, dass das Buch endet.
Schrecklich… Aber deswegen gehört sie auch einfach zu meinen Lieblingsautoren.

Fazit:
5 Wirbelwinde!
Absolute Leseempfehlung, wenn man auf harte Kerle mit weichem Kern und verrückte Figuren im Allgemeinen steht, denn diese Reihe glänzt nur so mit seltsamen, aber liebenswerten Charakteren, die alle ein schweres Päckchen zu tragen haben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s