Nur bei Mondlicht

Copyright: Jana von Bergner

Autor: Jana von Bergner
Titel: Nur bei Mondlicht
Seitenanzahl: 66 Seiten
Verlag: Selfpublisher
ISBN: 978-3947798087
Preis:
E-Book:
0,99€
Print: 4,99€
Link zur Autoren FB Seite: Jana von Bergner
Link zu Amazon: Feguro
Klappentext:

Die junge Magierin Feguro verwandelt jede Frau in eine Schönheit. Allerdings nur für eine Nacht, denn ihr Zauber hält dem Sonnenlicht nicht stand. Da sie selbst seit einem Feuer entstellt ist, wagt sie sich nur bei Mondlicht unter Menschen.
Um dauerhaft ihre Schönheit zurückzuerlangen, würde Feguro alles tun – sogar ihre Seele der dunklen Fee opfern. Doch ihre Feenfreundin Alfur will das verhindern. Sie fordert Feguro zu einem magischen Wettstreit heraus. Der Einsatz: Feguros Schicksal.

Ein Märchen über wahre Schönheit und die Kraft der Liebe.

Es handelt sich um einen Kurzroman von ca. 14.000 Wörtern. Das entspricht 64 Seiten.

Bereitstellung des Buches: Leseexemplar.

Meine Meinung:

Die Magierin Feguro kann ihren eigenen Anblick im Spiegel nicht ertragen, nachdem sie bei einem Feuer fast ums Leben gekommen ist und da in ihrem Land die makellose Schönheit an oberster Stelle steht, verzaubert sie sich jede Nacht, um für wenige Stunden ihre alte Schönheit zurück zu erhalten.
Am liebsten würde Feguro die Dunkle Fee bitten, ihr die Narben zu nehmen, doch diese zeigt sich nur sehr selten und würde mehr verlangen, als nur Gold und Juwelen.
Feguro bietet sich die Chance, auf die Dunkle Fee zu treffen, als sie mit der Guten Fee Alfur eine Wette eingeht: gewinnt sie, wird ihr die Gute Fee helfen.

Doch beim königlichen Ball kommt es anders als gedacht und Feguro entwickelt Gefühle für einen Mann, der sie, könnte er ihr wahres Ich sehen, mit Sicherheit abstoßen finden würde…

Diese Novelle ist wie Cinderella aus einer anderen Perspektive und dann doch wieder nicht. Es gibt eine Cinderella, doch Feguro ist es nicht, denn Alfur hat ganz andere Pläne für sie und der Prinz, an den Feguro so unvermittelt ihr Herz verliert, ist selbst verflucht. Ein Bann, der nur durch wahre Liebe gebrochen werden kann.
Ich mag die märchenhaften Elemente in dieser Fantasy-Novelle und die Tatsache, dass es eben ein Märchen ist, erklärt auch die schnell aufsteigenden Gefühle und den Wunsch der Protagonisten, obwohl Feguro alles daran setzt, dass der Prinz seinen Willen nicht bekommt. Ihre größte Angst ist die Ablehnung und die Abscheu in den Augen der Bewohner zu sehen, die so oft zu ihr kommen für einen Illusionszauber.

In diesem Märchen geht es darum, dass das Herz und die Seele oft sehr viel mehr Wert sind, als das hübsche Äußere, und das muss auch Feguro lernen, obwohl ihr größter Wunsch darin besteht, die Narben verschwinden zu lassen.

Der Schreibstil ist flüssig und konnte mich mitnehmen, wobei ich selbst keine Probleme mit Novellen habe, manche könnten es schwierig finden, sich vollkommen darauf einzulassen, weil es so kurz ist. Der Exkurs der Autorin in dieses für sie neue Genre ist ihr vollkommen gelungen und es wäre interessant, wenn sie tatsächlich auch einen längeren Roman im Fantasy-Bereich veröffentlicht.

Fazit:

5 Wirbelwinde für dieses Märchen, welches die innere Schönheit und Warmherzigkeit höher stellt, als das Äußere.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s