Wounded Black Heart

Wounded

Copyright: WrittenDreamsVerlag

Autor: Kim Valentine
Titel: Wounded Black Heart
Reihe: Black and White Reihe 3
Seitenanzahl: 381 Seiten
Verlag: Written Dreams Verlag
AISN:  978-3946726777
Preis:
E-Book: 3,99€
Print: 12,99€
Link zur Autoren FB Seite: Kim Valentine
Link zu Amazon: Matt und Arianna

Klappentext:

Matt Norris saß zwei Jahre unschuldig im Gefängnis. Nun ist er frei und sinnt auf Rache.

Während er nach seiner Entlassung von allen nur als potentieller Schwerverbrecher abgestempelt wird, schwelgt die Person, die ihm all das angetan hat, im Luxus, den ihr reicher Ehemann ihr ermöglicht. Aber nicht einmal der Atlantik wird Matt aufhalten können.
Um seinen Plan umzusetzen, benötigt er Geld. Viel Geld.
Die beste legale Möglichkeit für einen muskulösen, tätowierten Kerl, die benötigte Summe rasch zu erzielen, ist der berüchtigte Nachtclub Flare, wo er einen Job als Barkeeper ergattert.
Langsam rückt sein Ziel in greifbare Nähe, als plötzlich Arie in sein Leben tritt.
Auch sie muss schleunigst Geld beschaffen, wenn sie verhindern will, dass sie ihr Elternhaus verliert. Doch mit ihrem neuen Job als Stripperin im Secret macht sich Arie nicht nur Freunde, sondern gerät in Schwierigkeiten, die die junge Frau auf eine harte Probe stellen.

Kurz vor der Vollendung seines Plans wird Matt gezwungen, eine Entscheidung zu treffen, was ihm im Leben wichtiger ist: Rache oder Liebe?

Bereitstellung des Buches: Rezensionsexemplar.

Meine Meinung:

Ich starte mit einem Zitat, weil es Matt in meinen Augen recht gut beschreibt. Kontrolliert, im Kopf dezent arschig und ansonsten einfach nur falsch verurteilt.

Bereits an Websters Blick erkannte ich, dass ich hier meine Zeit verschwendete. Wieder einmal.
„Tja, es tut mir leid, Mr. Norris.“
Lügner! Dir tut es sowas von gar nicht leid, schoss es durch meine Gedanken. Mit einem Seufzen streckte ich meine Hand aus und nahm den Umschlag entgegen, den mir Webster zitternd über den Schreibtisch reichte.
„Schon in Ordnung“, erwiderte ich gelassen.
Mann, ich hatte wirklich freundlich geklungen. Was das Lügen anging, war ich meinem Gegenüber um Längen voraus. [Seite 8, Kapitel 2 – Matts Sicht – aus „Wounded Black Heart“]

Matt saß im Gefängnis und jetzt, wo er raus ist, versucht er einen Job zu finden. Alles nicht so einfach, denn in der näheren Umgebung von Carmin will ihm keiner einen Job geben, immerhin ist er ein Ex-Knacki, das könnte ja zu ziemlichen Problemen führen. Obwohl er gar nicht das getan hatte, was ihm vorgeworfen wird! Er war unschuldig und musste für jemand anderen die Strafe absitzen.
Jetzt in Freiheit hat er nur ein Ziel: Die Frau zu Grunde richten, die ihm diesen unfreiwilligen Aufenthalt hinter Gittern beschert und seinen größten Traum zerstört hat.
Also setzt er alles daran, um seinen Plan in die Tat umzusetzen und dieser erfordert vor allem eines: Geld, sehr viel Geld.
Tja, nicht so einfach, wenn einem keiner eine zweite Chance geben will und seine beste Möglichkeit ist ein Job im Nachtclub Flare – außerhalb der Kleinstadtgrenzen – wo die Kinder der Reichen und Schönen das Geld ihrer Eltern verprasseln. Matt erhält den Job als Barkeeper und verliert sein Ziel nicht aus den Augen.
Er ist heiß und die Frauen fliegen nur so auf ihn, was ihm an sich nur recht ist, denn gegen etwas Spaß ist schließlich nichts einzuwenden.
Bis Arianna, eine sexy Stripperin aus dem Stripclub Secret sich in sein Leben „flucht“ (wie Matt es so schön bezeichnet hat) und alles in ihm auf den Kopf stellt.

Arianna, von allen nur Arie genannt, setzt alles daran, um ihr Elternhaus vor der Pfändung und dem Abriss zu bewahren und muss feststellen, dass der sexy Barkeeper im Club nebenan einiges mehr als nur einen heißen Körper zu bieten hat, denn die beiden Idioten lassen sich doch wirklich auf eine „Wir freunden uns nur an“ Spielrunde ein.
Man oh man… Da sprühen die Funken wie sonst was seit der ersten Begegnung und was machen die beiden Scherzkekse? Ne, wir steigen nicht ins Bett, erst einmal um einander herumtänzeln. Ja gut, okay, ich geb’s ja zu, das war wirklich gut, dieses herumtänzeln umeinander und sich erst einmal kennenlernen. Sowas mag ich auch ehrlich gesagt lieber, aber mäh… Zwiespalt für mich als Leserin. Denn ich spüre das Knistern und will die doch zusammen im Bett sehen (wie pervers sich das grad anhört o.o) und dann doch wieder nicht, weil das Knistern weiter gehen soll.

Auf jeden Fall passen die beiden wirklich gut zueinander: Arie ist kein verschüchtertes Ding, sondern gibt Paroli und stellt sich Matt in den Weg, während Matt doch nicht so schlecht ist, wie er die ganze Zeit behauptet und ihm durch die Umwelt eingeredet wird. Denn einmal den eigenen Glauben an sich selbst verloren, ist es schwierig zu sich selbst zurück zu finden.
Als Arie aber in ernsthafte Schwierigkeiten gerät, ist es Matt, der ihr zur Seite steht und sie nicht fallen lässt. Doch ihre frisch gefundenen Gefühle stehen vor einer immensen Zerreißprobe, denn die Vergangenheit lässt Matt nicht los.

Dies ist der dritte Teil der „Black and White“ Reihe und in den letzten beiden Bändern hat man sich durchaus gefragt, warum genau war Matt im  Gefängnis und was hat er nach seiner Entlassung getan? Hier ist nun die Antwort und das Abzeichnen seiner Zukunft, auch wenn eine lange Zeit nicht klar war, ob diese in einer Abwärtsspirale in die Dunkelheit geht oder nicht.

Ich liebe den Schreibstil von Kim Valentine, denn er ist direkt und passend zu den Charakteren. Sie schafft es, die Charaktere verschieden zu zeichnen und nicht als „eine Person“ darzustellen. Also jeder Charakter hat seine Ecken und Kanten, sie fluchen, sie lachen, sie lieben und sie streiten, während die Welt um sie herum sich weiter dreht, denn es geht nicht nur um sie.
Das Schöne dabei ist, die Protagonisten entwickeln sich während der Geschichte weiter und man kann genau verfolgen, wie sie zu dem Punkt kommen, wo sie selbst erkennen, was aus ihnen geworden ist. Und wo sie begreifen, dass es entweder so weiter geht oder sie sich am Riemen reißen müssen.
Hoch oder runter, ein Dazwischen gibt es nicht.

Also von meiner Seite aus, kann ich nur sagen: Gelungen, genial und mit Suchtgefahr!

Fazit:
5 Wirbel

5 Wirbelwinde für diese leidenschaftliche Geschichte, deren männlicher Protagonist zwischen Rachsucht, wahren Gefühlen, Selbstfindung und dem Wunsch nach Frieden schwankt. Wunderbarer dritter Teil der „Black and White“ Reihe.

 

Jamie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s