Der Sekretär des Millionärs

Copyright: Bettina Kiraly

Autor: Bettina Kiraly
Titel: Der Sekretär des Millionärs
Seitenanzahl: 264 Seiten
Verlag: Selfpublisher
ISBN: 978-3750461529
Preis:
E-Book:
3,49€
Print: 13,99€
Link zur Autoren FB Seite: Bettina Kiraly / Ester D. Jones
Link zu Amazon: Marc und der ungewöhnliche Auftrag
Klappentext:

In seinem Job als Elitesekretär hat Marc schon viel erlebt. Auf das Haustier eines Auftraggebers musste er allerdings noch nie aufpassen. Doch das ist nicht die einzige Besonderheit, die ihn bei Mr Anders erwartet. Den Großteil des Tages hält die Ente Dagobert Marc auf Trab.
Nach Sonnenuntergang macht es ihm der exzentrische Millionär schwer, sich zu konzentrieren. Ob er der Anziehungskraft zwischen ihnen nachgeben darf, obwohl Mr Anders ein Geheimnis vor ihm zu verbergen scheint?

Bereitstellung des Exemplars: E-Book als Leseexemplar. Print bei einem Gewinnspiel gewonnen.

Meine Meinung:

Marc gilt als verschwiegener Elitesekräter in den gehobenen Kreisen und seine Dienste sind nicht gerade billig, doch sein Geld ist er alle Mal wert, wenn man seinen Gedanken Glauben schenken mag und ich finde, das hat er auch im Verlauf des Romanes gezeigt, auch wenn es mehr um die soziale Interaktion zwischen den Charakteren ging.

Ich mochte es, wie Marc dargestellt wurde, man hat Einblick in ihn als Charakter bekommen und ich konnte auch eine Entwicklung feststellen, wobei er mir sehr vertrauensselig erschien teilweise. Aber hey, man muss wohl etwas Vertrauen in die Menschheit haben, um in der Pampa in eine alte Villa für zwei Monate zu ziehen und jeglichen Kontakt zur Außenwelt abzubrechen, um einen lukrativen Job zu machen.
Anfangs dachte ich, Marc ist ein eingebildeter Schnösel, der sich auf sein Aussehen und seinen Status als Elitesekräter etwas einbildet, aber dem ist nicht so.
Er hat einen trockenen Humor, ist leidenschaftlich, ein bisschen flirty unterwegs und kann sehr professionell sein, außerdem hat er ein Herz für Tiere, wie er im Umgang mit der Hausente Dagobert beweißt.

Adam Anders ist ein Mann, der nur so vor Geheimnissen umhüllt zu sein scheint und er ist ein Mann, der es gewohnt ist, das zu bekommen, was er möchte. Nur scheint es Marc ihm auch nicht gerade leicht zu machen, immerhin ist der Millionär mehr als nur attraktiv und dominante Männer haben doch auch was…

Die Geschichte der Beiden entwickelt sich langsam, aber zeigt auch die Problematik mit Adams Geheimnis für Marc, der damit etwas mehr zu kämpfen hat, als Adam selbst.

Leider bleibt Adam eher oberflächlich, dennoch mag ich ihn und die Interaktion mit Marc, genau so aber auch mit den Nebencharakteren, die mir teilweise schon leid taten, unter anderem auch das „Sahneschnittchen„.

Fazit:


4 Wirbelwinde für diese süße Gayshifter Geschichte, die mich zum Lachen gebracht hat mit der Ende Dagobert und den manchmal schrägen Dialogen. Und sie zeigt auch, dass man sich nicht von der ersten Annahme täuschen lassen sollte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s