Wilder Retter meines Herzens

Autor: Anne Gracie
Titel: Wilder Retter meines Herzens
Reihe: Historical Love Reihe – Band 8
Seitenanzahl: 407 Seiten
Verlag und Cover: Digital Publishers dp
ASIN: B07QH7SJ43
Preis:
E-Book:
4,99€
Link zu Amazon: Faith und Nicholas
Klappentext:

Faith Merridew lässt ihr ganzes Leben hinter sich für jenen Mann, den sie für die Liebe ihres Lebens hält. Doch statt sie zu heiraten zerstört er ihren guten Namen und ihre Träume auf einen Schlag. In einem Moment größter Not begegnet ihr Nicholas Blacklock, ein Kriegsveteran, der ihr anbietet, ihren Ruf mit einer Zweck-Ehe zu retten.

Der verbitterte Soldat Nick verbirgt ein tödliches Geheimnis. Aus genau diesem Grund versucht er seine Zukünftige auf Distanz zu halten. Doch obwohl Nick mit einem einzigen Wort ganze Legionen kommandiert, werden seine Anweisungen von seiner Braut starrköpfig ignoriert. Und als die beiden sich näher kennenlernen, bringt Faith in ihm Dinge hervor, die er lange für tot hielt: Sanftmut, Freude und … Liebe. Kann sie sein Schicksal, das er für in Stein gemeißelt hielt, ändern?

Bereitstellung des Buches: Rezensionsexemplar.

Meine Meinung:

Faith ist auf sich alleine gestellt, als sie von dem Mann flieht, den sie für ihre große Liebe hielt. Leider ist das zu der Zeit, in der der Roman spielt, keine gute Idee für eine Frau. Alleine unterwegs als Frau, dazu recht hübsch auszusehen und mit einem offenherzigen Kleid kann es ziemlich gefährlich werden und prompt gerät Faith in Gefahr.
Als sie vor den Männern flüchtet, läuft sie Nicholas Blacklock in die Arme und der ehemalige Offizier beschützt sie.
Durch diverse Umstände beschließt er dabei, sie zu heiraten und als seine Frau zurück nach England zu schicken, denn seine Mutter würde sich über eine Schwiegertochter freuen und er hätte in diesem Bereich nicht versagt.
Doch Faith ist nicht gewillt, diese Scharade stumm mitzuspielen und so gehen die beiden einen Deal ein: sie begleitet Nick auf seiner Reise, während sie die Zeit locker zusammen genießen, bevor sie zurück nach England kehrt, damit er seine Mission beenden kann.
Doch womit beide – und noch weniger Nicholas – gerechnet haben, ist das Gefühl der Liebe, das sie überkommt und eine Trennung kaum noch möglich macht, wobei Nick nicht bereit ist, seine Gefühle für Faith einzugestehen, denn ihm bleibt keine Zeit für eine Zukunft. Sie rinnt ihm davon und jeder Moment könnte der Letzte sein.

Faith ist eine total süße Frau, liebenswert, ziemlich naiv, leidenschaftlich und dann doch wieder ganz schüchtern. Sie steht lieber für andere ein, als für sich selbst und kann mit ihrer Sturheit einem Maulesel Konkurrenz machen. Sie hat ein sehr weiches Herz und verliert es recht schnell an Nick, wobei sie versucht sich an den Deal zu halten und ihm währenddessen zu beweisen, dass sie an seiner Seite genau richtig ist, dass sie es wert ist mit ihr eine Zukunft aufzubauen.

Nicholas ist sehr verschlossen, die Vergangenheit nagt an ihm, denn das Schicksal meinte es nicht gut mit ihm und jetzt stet ihm eine ungewisse Zukunft bevor, die aber doch vorgeschrieben zu sein scheint. Er möchte noch einmal die Schlachtfelder aufsuchen, auf denen er gekämpft und Freunde verloren hat, sozusagen um sich mit den Dämonen noch einmal auseinander zu setzten, dabei versucht er seine Gefühle für Faith zu ignorieren und kann doch nicht die Finger von ihr lassen.
Begleitet wird Nick von seinem Diener Stevens – einem älteren Mann, der für das leibliche Wohl sorgt – und seinem ehemaligen Unteroffizier Mac McTavish, einem großen, breiten Schotten, der einen ziemlich Groll gegen Frauen hegt.

Nicholas war manchmal sehr anstrengend mit seinem widersprüchlichen Verhalten: mal ein sanfter Verführer und Charmeur und dann wieder ein Eisklotz, darauf aus, alle sanften Gefühle in Faith für ihn zu untergraben.
Doch kennt man erst seine Geschichte, kann man ihn durchaus verstehen und kommt dahinter, was eigentlich der Sinn dieser Reise ist und warum er sich so an das Hier und Jetzt klammert.

Die Charaktere entwickeln sich während der Geschichte und das ist unglaublich spannend, allen voran, da man auch einige Szenen zu Mac zu lesen bekommt und ihm nur alles Glück dieser Welt wünscht, damit er doch noch die Liebe findet, nach der er sich anscheinend sehnt.
Ich kann nicht anders, solchen Bären fliegt mein Herz immer zu und ich habe ihn echt ins Herz geschlossen. Tatsächlich würde ich mich wohl mehr für Mac entscheiden, als für Nicholas… der Offizier hat ja auch schon Faith 😉

Der Schreibstil ist locker, man gleitet geradezu durch die Geschichte, taucht vollkommen ab und es fiel mir schwer, wieder raus zu kommen, ich wollte einfach nur weiter lesen.
Faiths Liebe, ihre Schüchternheit und Entschlossenheit, mit der sie ihren Kopf durchsetzt, das war wirklich süß zu lesen. An manchen Stellen musste ich schmunzeln, an anderen tat sie mir einfach nur leid.
Das Schicksal kann ganz schön mies werden.
Auf jeden Fall eine spannende Geschichte, die in Paris beginnt weiter durch Europa geht, nur um in England wieder zu enden.
Doch ob mit oder ohne Nicholas sei mal dahingestellt 😉
Das Ende ist wahrscheinlich nicht für alle logisch (könnte ich mir denken), aber ich fand es recht interessant, es so zu lösen.

Fazit:

5 Wirbelwinde für diesen Liebesroman, der mein Herz berührt hat und es für die Charaktere schlagen ließ. Perfekt zum Abtauchen für laue Sommernächte und zum Träumen, ohne dabei zu kitschig oder übertrieben dramatisch zu werden. Perfekt portioniert und lecker serviert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s