Eine feurige Bescherung

Autor und Copyright: Danara DeVries
Titel: Eine feurige Bescherung
Reihe: Frostmagie
Seitenanzahl: 196 Seiten
Verlag: Selfpublishing
ISBN: 978-3753125220
Preis:
E-Book:
2,99€
Print: 8,99€
Link zur Autoren FB Seite: Danara DeVries
Link zu Amazon: Mandy und Mason
Klappentext:

14 Autorinnen entführen euch mit 14 romantisch-weihnachtlichen Geschichten nach Frost Creek!

Der alljährliche Winterball in Frost Creek steht kurz bevor.
Vier Wochen vor Weihnachten kommt in Frost Creek nicht wirklich winterliche Stimmung auf. Die Temperaturen sind zu hoch und es regnet in Strömen. Mandy Talbots Laune kommt jedoch auf dem Gefrierpunkt an, als der neue Chief sie beinahe überfährt. Wutentbrannt stapft sie in die neue Feuerwache, um Mason Miller zur Rede zu stellen. Doch zwischen ihnen fliegen nicht nur die Fetzen, es knistert auch ganz gewaltig.
Wird es für Mandy und Mason ein weihnachtliches Happy End geben oder passen sie tatsächlich nicht zusammen?

»Eine feurige Bescherung« ist Teil eines Gemeinschaftsprojekts um die Kleinstadt Frost Creek, wo der Winterball jedes Jahr die Herzen der Menschen verzaubert und für die Liebe öffnet.

Bereitstellung des Buches: Gekauft.

Meine Meinung:

Mason Miller hält nichts mehr in L.A. und so geht er auf die jährlich ausgesprochene, fast schon traditionelle Einladung der Bürgermeisterin von Frost Creek ein und beschließt, der neue Chief der Feuerwache zu werden. Dazu gehört auch, das alte Gemäuer wieder Instand zu setzen und die Menschen auszubilden. Leider beherrscht ein ziemlicher Wildfang seine Gedanken, als ihn Mandy damit konfrontiert, dass er ihren Mantel ruiniert hat und sie im nächsten Gedankensprung meint, sie würde ihm die passende Frau finden.

Macht keinen Sinn? Ja, so habe ich auch geschaut, aber Mandys Gedankengänge sind sehr verschroben und besitzen dennoch Logik – meistens zumindest. Die Frau ist schlimmer als ein unwilliges Kind. Aber auch tief traumatisiert und gibt sich die Schuld am größten Verlust in ihrem Leben.
Auf der anderen Seite ist Mandy leidenschaftlich, eine tüchtige Geschäftsfrau und sowohl eine tolle Freundin, als auch eine gute Chefin. Wenn da doch nur nicht ihre beiden Mitarbeiter und guten Freunde wären, die beschließen, dass sie ganz dringend einen Mann braucht. Und Mason Miller passt leider viel zu perfekt in ihr Beuteschema, hach, was ein Mist.

Diese Geschichte zu lesen war mehr als amüsant. Ich saß teilweise nur grinsend vor dem Buch und habe vor mich hin gekichert, weil Mandys Verhalten auf der einen Seite ziemlich idiotisch ist, auf der anderen treibt sie Mason damit in den Wahnsinn und versperrt sich selbst das Glück, obwohl sie gar nicht genau sagen kann, was sie selbst möchte. Denn sie weiß es selbst nicht.
Dennoch oder gerade deswegen waren die Charaktere sehr sympathisch und lebendig. Besonders, weil Mason seine Finger doch nicht von Mandy lassen kann, sie ihn aber dezent um jeden vernünftigen Gedanken bringt.
Ich mag das Feuer zwischen ihnen beiden und fühle mich mit jeder Geschichte immer mehr Zuhause in Frost Creek.

Den flotten Schreibstil fand ich klasse, denn die Charaktere bekamen trotzdem Tiefe und Kanten, sodass es nicht husch husch rüber ging, sondern die perfekte Länge hatte.
Dank den amüsanten und manchmal schrägen Szenen, aber auch den sich selbst reflektierenden Charakteren, ist das eine Autorin, die ich definitiv auf dem Schirm behalten und mir ihre anderen Bücher ebenfalls anschauen werde.

Fazit:
5 Wirbelwinde
für die nächste Romanze aus Frost Creek, die mich oft genug zum Lachen gebracht hat! Und Dallas ist klasse 😉 Wer aber nichts mit wankelmütigen Protagonisten anfangen kann, ist hier falsch 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s