Wenn die Nacht erwacht

Copyright: Nala Layden

Autor: Nala Layden
Titel: Wenn die Nacht erwacht
Seitenanzahl: 269 Seiten
Verlag: Selfpublisher
AISN: B07PJ5SMHQ
Preis:
E-Book:
1,99€
Print: folgt
Link zur Autoren FB Seite: Nala Layden/ Layoc
Link zu Amazon: Linea und die Carters
Klappentext:

Linea hat Hals über Kopf die Polizeiakademie geschmissen und ist wenige Wochen danach vor allem eins: pleite. Da kommt es ihr gerade recht, dass Darren Carter, Eigentümer des berühmten Nachtclubs Toxic, einen gut bezahlten Job zu vergeben hat: Er sucht jemand, der auf seine Schwester Serena aufpasst, wenn diese um die Häuser zieht. Obwohl Darren Lin mit seiner unverschämten Art zu Anfang auf die Palme bringt, ist sie dringend auf das Geld angewiesen und fängt bei ihm an. Jetzt gilt es, eine berufliche Distanz aufzubauen. Gar nicht so einfach, wenn Serena alles daran setzt, Lin wieder loszuwerden, der Bruder ihres Chefs ihr jedes Mal halbnackt gegenüber tritt und Darren selbst ein Kribbeln bei ihr auslöst, das nicht da sein dürfte.
Je mehr Lin sich in die Familiengeheimnisse der Carters verstrickt, desto misstrauischer wird sie. Warum fühlt Serena sich eingesperrt, obwohl sie alle Freiheiten genießt? Vor was möchten ihre Brüder sie so dringend beschützen? Und was ist es nur, dass sie an Darren so anzieht, obwohl er sie jedes Mal von sich stößt?

Spannender New Adult Roman mir Urban-Fantasy Elementen.

Bereitstellung des Buches: Rezensionsexemplar.

Meine Meinung:


Es war einmal ein Mädchen, das suchte einen Job… und damit endet auch schon das Märchen, denn das hier ist definitiv keines.

Linea ist dickköpfig, frech, hat ein loses Mundwerk und steht zu dem, was sie tut. Allen voran steht sie zu ihrem Wort und als sie einen Job als Bodyguard für Serena Carter annimmt, ahnst sie nicht, worauf sie sich da einlässt.
Nicht nur, dass Serena alles daran setzt, sie so schnell wie möglich wieder los zu werden, kommt Linea auch mit Menschen in Kontakt, mit denen sie lieber nichts zu tun hätte. Gleichzeitig scheint sie einem großen Geheimnis auf der Spur zu sein, denn wie sonst sollte sie sich glühende Augen erklären?
Als würde dies nicht reichen, scheint sie Gefühle für ihren Arbeitgeber, Darren Carter, zu entwickeln.
Verdammt seien diese unglaublichen Hormone und seine sexy Ausstrahlung!

Ich mag Lin, weil sie so kämpferisch und selbstsicher ist, sie versucht sich durchzukämpfen, obwohl sie ihren großen Traum Polizistin zu werden, an den Nagel gehängt hat. Lin glaubt an eine ziemlich idealistische Version von Gerechtigkeit, die sie mit der Polizeimarke beschützen wollte, doch die Realität sieht nun einmal anders aus. Eigentlich ist sie sehr zielstrebig, eigensinnig, liebevoll und manchmal auch schwach, aber nur in den wenigsten und ganz seltenen Momenten, wo sie selbst nicht mehr weiß, wohin mit ihrer Verzweiflung.

Darren war von Anfang an ziemlich heiß, auch wenn ich ihn nicht einschätzen konnte. Er ist dominant, beschützend, rechthaberisch und manchmal ein ziemlicher Idiot. Gleichzeitig ist aber auch ziemlich heiß, was sein doofes Verhalten kein Stück entschuldigt, zumindest hat Frau so etwas hübsches zum Ansehen, wenn sie sich aufregt…

Die Beziehung von Lin und Darren braucht, bis sie sich entfaltet, es geht eher langsam von statten und ich habe es echt gemocht, dass der Beziehung so viel Raum gegeben wurde, gleichzeitig aber die Geschichte davon nicht dominiert wurde. Denn letztendlich geht es doch um die Morde, die stattfinden und die Serena mit zur Zielscheibe machen, denn irgendwie sind die Carters darin verwickelt, auch wenn Lin noch nicht weiß, wie. Und bis sie das Geheimnis der Carters aufdeckt, dauert es auch seine Zeit.

Ich liebe den Schreibstil von Nala Layden, denn dieser ist locker, packend und fesselnd. Bei jedem Buch der Autorin kann ich einfach eintauchen und freunde mich mit den Charakteren an, gehe den Weg mit ihnen und mag gar nicht mehr aufhören zu lesen, bis das letzte Wort verklingt. Perfekte Mischung aus Romantik, Urban – Fantasy und Spannung.
Außerdem hab ich mich so ziemlich in Lewis verknallt. Der Süße ist der Ruhigste der 3 Carter – Brüdern, aber genau so beschützend und gebieterisch manchmal. Schüttel-Alarm! Wes scheint ein ziemlicher Frauenheld zu sein und immer auf einen Flirt aus, was recht witzig war und doch hat er auch eine andere Seite.
Die Nebencharaktere sind super ausgearbeitet und haben all ihre Stärken und Schwächen, genau wie die Protagonisten und genau das machte es zu einem großen Vergnügen diesen Roman zu lesen!

Außerdem… es war Fantasy. Ich bin aktuell so ziemlich auf dem Fantasy-Trip, sodass es mich mehr als perfekt abgeholt hat.

Fazit:

5 Wirbelwinde für diesen tollen Roman und ich hoffe so sehr, dass Lewis auch eine Geschichte bekommt! Danke für einige Stunden einfach nur abtauchen und Herzrasen vom Feinsten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s